Große Unternehmen, große Herausforderungen: Insbesondere Firmen wie GASAG, mit vielen Kunden und unterschiedlichen Geschäftsfeldern, verwenden für ihre Kommunikation eine schier unüberschaubare Anzahl an Printprodukten und Werbemitteln. Werbemittel, welche häufig durch viele Agenturen und Medienpartnern erstellt und gehandelt werden. Das Problem dieser dezentralen Produktion: komplexe Kommunikation, hohe Kosten und eine Verwässerung des GASAG-Corporate-Designs. Daher der Wunsch: Hohe Transparenz in der Abwicklung, schnellere Time-to-Market und eine höhere Konsistenz im Corporate Design über alle Medien hinweg.

Wir haben für GASAG die gesamte Medien- und Werbemittelproduktion effizienter aufgesetzt und gleichzeitig die Kosten für das Unternehmen gesenkt. Dabei haben wir stets das Corporate Design im Blick und ein Auge darauf, dass der Aufritt über sämtlichen Werbemittel stimmig und durch alle Prozesse hindurch transparent bleibt.

+200 Kampagnenmotive
Haben wir bis dato für die Berliner ausgearbeitet

+400 Printprojekte
Sind im Rahmen unseres Print-Management und Medienproduktionsmandats realisiert worden

500 Quadratmeter Screens
Für GASAG’s DOOH-Kampagnen haben wir mehr als 500 Quadratmeter Screens bespielt.

Albert Bauer wurde damit beauftragt, die Printproduktion der GASAG in den Bereichen Konzernkommunikation und Konzernmarketing effizienter zu gestalten.

Die Steuerung der Medienproduktion durch uns führte durch den zentralen Einkauf und die Umsetzung im eigenen Haus zu einer deutlichen Kostenreduzierung – vom Geschäftsbericht, Mailings, Produktbroschüren und Flyern über digitale Banner und Content für digitale Out-of-Home Kampagnen.

​Hohe Transparenz in der Abwicklung, schnellere Time-to-Market und eine höhere Konsistenz im Corporate Design über alle Medien hinweg sind weitere wichtige Resultate unserer von aktiver Partnerschaft geprägten Arbeit.